Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Deutscher Experte im VN-Unterausschuss zur Folterprävention

29.10.2010 - Pressemitteilung

Gestern (28.10.) wurde Christian Pross als deutsches Mitglied in den Unterausschuss der Vereinten Nationen zur Folterprävention gewählt.

Der Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik Markus Löning erklärte dazu heute (29.10.):

„Die Umsetzung des Folterverbotes und die Rehabilitierung von Folteropfern ist ein wichtiges Anliegen der Bundesregierung. Mit Christian Pross wird künftig ein ausgewiesener und seit langem engagierter deutscher Experte an dieser wichtigen Aufgabe im Unterausschuss der Vereinten Nationen zur Folterprävention mitwirken. Zu seiner Ernennung gratuliere ich ihm herzlich."

Aufgabe des VN-Unterausschusses zur Folterprävention ist die Verhinderung bzw. Unterbindung von Folter durch unabhängige internationale Kontrollen und Beratungen in Gefängnissen weltweit.

Christian Pross ist Arzt für Allgemeinmedizin und Psychotherapie und Professor für Psychotraumatologie an der Universitätsklinik Charité in Berlin. Als Mitbegründer und langjähriger Leiter des Berliner Behandlungszentrums für Folteropfer hat er umfangreiche Erfahrung in der Evaluierung von Haftanstalten und -bedingungen weltweit und in der Behandlung und Rehabilitierung von Folteropfern.


Verwandte Inhalte

Schlagworte