Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Auswärtiges Amt zum Abschuss einer Rakete über Riad

06.11.2017 - Pressemitteilung

Zu dem Beschuss der saudi-arabischen Hauptstadt Riad mit einer Rakete am vergangenen Samstagabend, zu dem sich die jemenitischen Huthi-Rebellen bekannt haben, sagte ein Sprecher des Auswärtigen Amts heute (06.11.):

Am Abend des 04.11. hat die saudi-arabische Luftabwehr eine ballistische Rakete in der Nähe des Flughafens von Riad abgeschossen. Es entstand nur geringer Sachschaden, glücklicherweise wurde niemand verletzt. Die Bundesregierung verurteilt diesen versuchten Angriff auf ein ziviles Ziel dennoch auf das Schärfste. Es kann für einen solchen Akt keine Rechtfertigung geben.

Zugleich wird einmal mehr deutlich, wie dringlich eine politische Lösung des Jemen-Konflikts ist. Wir sehen mit großer Sorge, dass die anhaltenden Kampfhandlungen und Angriffe auf zivile Ziele immer wieder viele Menschenleben fordern.

Deshalb unterstützt die Bundesregierung weiter nachdrücklich die Bemühungen des Sondergesandten der Vereinten Nationen Ismail Ould Sheikh Ahmed und ruft die Parteien zu einem sofortigen Waffenstillstand und Verhandlungen unter der Ägide der Vereinten Nationen auf. Ein Ausweg aus dem Jemen-Konflikt wird nur auf diplomatischem Wege zu finden sein.

Zum Weiterlesen:

Länderinformationen Jemen

Verwandte Inhalte

Schlagworte