Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Staatsministerin Böhmer zum UNESCO-Welterbetag

04.06.2017 - Pressemitteilung

UNESCO Welterbestätten sind nicht nur Zeugnis einzigartigen Schaffens und herausragender Errungenschaften der Vergangenheit. Sie tragen auch dazu bei, Brücken zu bauen, Gemeinsamkeiten aufzuzeigen und Identität und Stabilität zu vermitteln.

Deutschland übernimmt international Verantwortung in dem Bereich: So haben wir das „Archaeological Heritage Network“ gegründet, um deutsche Expertise zum Kulturerhalt zu bündeln und beispielsweise in Zusammenarbeit mit der UNESCO weltweit einzusetzen. Mit dem Projekt „Stunde Null - eine Zukunft nach der Krise“ unterstützen wir die Dokumentation des kulturellen Erbes in Syrien und seinen möglichen Wiederaufbau. Mit unserem Kulturhaltprogramm unterstützen wir in über 140 Ländern den Erhalt kulturellen Erbes. In Mali etwa konnten wir so dabei helfen, jahrhundertealte islamische Handschriften aus Timbuktu zu retten. Wir werden in unserem Engagement nicht nachlassen - denn Welterbe geht uns alle an.

Verwandte Inhalte

Schlagworte