Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Außenminister Gabriel: Wir brauchen eine Neuausrichtung unserer Asienpolitik

24.03.2017 - Pressemitteilung

Außenminister Gabriel sagte der Funke-Mediengruppe heute (24.03.):

Wir erleben zurzeit in vielen Bereichen der internationalen Politik Krisen, Umbrüche und neue Dynamiken. Man hat den Eindruck, diese Welt wird neu vermessen – und dabei benutzt jeder sein eigenes Maßband. Eines ist dabei klar: Die aufstrebenden Staaten Asiens werden bei dieser Neuvermessung der Welt eine Schlüsselstellung einnehmen.

Ich bin deshalb überzeugt: Wir brauchen eine Neuausrichtung unserer Asienpolitik. Wir müssen unsere Beziehungen zu Asien intensivieren und strategischer gestalten, um der weiter steigenden Bedeutung dieser Region mit seinen mehr als vier Milliarden Menschen und schnell wachsenden Märkten noch besser gerecht zu werden.

Ich habe deshalb entschieden, im Auswärtigen Amt erstmals eine eigene Asienabteilung aufzubauen, die unsere regionalen Kompetenzen besser bündeln und weiter ausbauen soll. Die jetzigen Strukturen spiegeln teilweise noch die bipolare Weltordnung aus dem Kalten Krieg wider. Es ist höchste Zeit, dass wir auch in unserer Mannschaftsaufstellung im Auswärtigen Amt dem weiter wachsenden Gewicht Asiens gerecht werden.

Das kann aber nur ein erster Schritt sein. Wichtig ist, dass Asien als Schlüsselregion der Zukunft noch stärker in den Köpfen und in unserer täglichen Politik ankommt – im Auswärtigen Amt, in der Bundesregierung und in der EU.

Europa braucht heute mehr denn je verlässliche Partner in der Welt. Dazu wollen wir unsere bestehenden Partnerschaften in Asien weiter ausbauen und neue Abkommen vorantreiben. Wir brauchen verlässliche Regeln für einen freien und fairen Handel, der bei uns und in Asien Arbeitsplätze schafft und soziale Standards respektiert. Wir wollen außerdem noch mehr für Konfliktprävention in der Region tun, regionale Institutionen stärken und Multilateralismus fördern.

Diese Neuausrichtung muss so flexibel sein, dass sie allen Facetten dieses komplexen Kontinents gerecht wird. Und gleichzeitig muss sie sich fest an unseren Werten orientieren, die wir fördern und verteidigen wollen.

Die Wege zur Lösung unserer globalen Aufgaben verlaufen immer öfter durch Asien.‎ Hierfür brauchen wir Offenheit und Zusammenarbeit.

Verwandte Inhalte