Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Außenminister Steinmeier und Außenminister Ayrault zum morgigen internationalen Tag der Menschenrechte und der Lage in Aleppo

09.12.2016 - Pressemitteilung
Der Tag der Menschenrechte am 10. Dezember ist ein Aufruf an uns alle, für die Rechte des syrischen Volkes einzustehen.
Wir sind tief besorgt über Berichte, nach denen Zivilisten, die sich im Zivilschutz und der Zivilverwaltung von Ost-Aleppo engagieren, bei dem Versuch, die Stadt zu verlassen, von mit dem Regime verbundenen Elementen verhaftet, gefoltert und in einigen Fällen getötet worden sein sollen.
Mitglieder von Organisationen wie die Weißhelme, denen Frankreich und Deutschland in diesem Jahr den Deutsch-Französischen Menschenrechtspreis verliehen haben, setzen Tag für Tag ihr Leben aufs Spiel, um anderen zu helfen am Leben zu bleiben. Wir würdigen ihren Mut und ihre Uneigennützigkeit.
Wir fordern das Regime und seine Unterstützer auf, die sichere Evakuierung derjenigen Mitglieder der Weißhelme zu gewährleisten, die abziehen wollen. Zivilisten sollten die Möglichkeit haben, die Kriegszone sicher und ungehindert zu verlassen. Nach dem humanitären Völkerrecht gibt es strikte rechtliche Verpflichtungen, Zivilisten in einem bewaffneten Konflikt zu schützen.

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben