Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

"Weltempfang" des Auswärtigen Amts auf der Frankfurter Buchmesse

18.10.2016 - Pressemitteilung

Am Mittwoch (19.10.) eröffnet der Leiter der Abteilung Kultur und Kommunikation des Auswärtigen Amts, Andreas Görgen, das Forum "Weltempfang" auf der Frankfurter Buchmesse.

Das Auswärtige Amt kooperiert bereits seit 2007 mit der Frankfurter Buchmesse beim "Weltempfang". Im Rahmen dieses Forums für Politik, Literatur und Übersetzung haben Partner und Mittler der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik sowie Autoren und Übersetzer die Gelegenheit, ihre Arbeit dem Publikum vorzustellen.

Thema des Weltempfangs 2016 ist "Europa". In Lesungen, Vorträgen und Diskussionen debattieren Schriftsteller, Verleger und Kulturmittler über die Lage nach dem Brexit-Referendum, über Flucht und Migration sowie wachsenden Populismus auf dem Kontinent.

Den Auftakt bildet die von Daniel Cohn-Bendit moderierte Podiumsdiskussion zu "Europa und der Islam" mit den Autoren Boualem Sansal (Algerien/Frankreich) und Elif Shafak (Türkei/Großbritannien) sowie Andreas Görgen.

Am Samstag (22.10.) diskutiert Michael Roth, Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt, mit den Schriftstellern Mathias Énard (Frankreich) und Jagoda Marinic (Deutschland/Kroatien) über "Europas Krise und die intellektuelle Debatte – in der Sackgasse?".

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben