Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Außenminister Steinmeier zur Armenien Resolution im Deutschen Bundestag

02.06.2016 - Pressemitteilung

Außenminister Steinmeier erklärte heute (02.06.) am Rande seines Besuchs in Argentinien:

Die Türkei und Deutschland verbindet ganz viel. Und das geht weit über die politischen Beziehungen zwischen Regierungen hinaus. Uns verbinden nicht nur wirtschaftliche Beziehungen, die Krisen im Mittleren Osten oder die Migrationsbewegungen. Das besondere Verhältnis der Türkei und Deutschland wird auch dadurch bestimmt, dass die Bevölkerungen unserer beider Länder eng miteinander verflochten sind, dass viele türkischstämmige Menschen ihre Heimat in Deutschland gefunden haben. Deshalb haben wir großes Interesse an einer engen und partnerschaftlichen Beziehung zur Türkei.

Sie haben nach der Abstimmung gefragt, die heute im Bundestag stattgefunden hat, nach einer langen und breiten Diskussion in der deutschen Öffentlichkeit. Dieses ist zunächst mal eine unabhängige Entscheidung des deutschen Bundestages. Erwartungsgemäß hat die Türkei darauf reagiert und ich hoffe, dass es uns gelingt die nächsten Tage und Wochen miteinander so zu gestalten, dass es zu keinen Überreaktionen kommt. Wir werden jedenfalls bei der Frage des Umgangs mit der Geschichte, die Armenien und die Türkei miteinander verbindet, nicht aufhören, unseren Beitrag dazu zu leisten, dass die beiden Nachbarländer Türkei und Armenien nicht nur übereinander, sondern miteinander reden, einen gemeinsamen Umgang miteinander finden. Und es wäre gut, wenn gerade auch nach dieser Diskussion, die nicht nur in Deutschland, sondern auch in Europa stattgefunden hat, es endlich dazu käme, dass Historiker beider Seiten die Möglichkeit fänden, an diese Aufarbeitung heranzugehen.

Verwandte Inhalte

Schlagworte