Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Außenminister Steinmeier: documenta 14 wird Brücke von Kassel nach Athen bauen

29.10.2015 - Pressemitteilung

Die documenta 14 wird im Frühjahr 2017 nicht nur in Kassel eröffnet. Fast zeitgleich findet die wichtigste Schau moderner Kunst erstmals in Athen als weiterem konzeptuellem Standort statt. Unter dem Motto "Von Athen lernen" ist das Publikum eingeladen, die Entwicklungen in Griechenland und Europa der vergangenen Jahre aus künstlerischer Perspektive zu betrachten. Künstler sollen dabei mit und an beiden Orten arbeiten, um so kulturelle Koproduktion möglich zu machen.

Außenminister Steinmeier begrüßte heute (29.10.) am Rande seines Besuchs in Athen das Konzept des künstlerischen Leiters der documenta, Adam Szymczyk:

Ich freue mich, dass Adam Szymczyk die documenta eine künstlerische Brücke zwischen Griechenland und Deutschland schlagen lässt. Das kulturelle gegenseitige Lernen voneinander ist das Fundament auch für politische Verständigung. Deswegen wird das Auswärtige Amt die documenta auch finanziell unterstützen. Dies habe ich heute gegenüber dem Bürgermeister von Athen zugesagt.

Die documenta 14 soll am 08. April 2017 in Athen und am 10. Juni im Fridericianum in Kassel für jeweils 100 Tage ihre Tore öffnen. Am 15. Juli 1955 wurde die erste documenta in Kassel eröffnet, es gab bislang 13 Ausgaben. Die documenta gilt als weltweit wichtigste Ausstellung zeitgenössischer Kunst.

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben