Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Staatsministerin Böhmer zur Ermordung des früheren Chef-Archäologen von Palmyra durch ISIS

19.08.2015 - Pressemitteilung

Zur Ermordung des früheren Chef-Archäologen der antiken Wüstenstadt Palmyra in Syrien, Khaled al-As´ad, durch die Terrormiliz ISIS erklärte die Staatsministerin im Auswärtigen Amt Maria Böhmer heute (19.08.):

„Wir verurteilen die grausame Tötung von Khaled al-As´ad durch die Terrormiliz ISIS. Diese menschenverachtende Tat ist durch nichts zu rechtfertigen. Seinen Angehörigen gilt unser tiefes Mitgefühl. Khaled al-As´ad war einer der profiliertesten Experten für die Antike in Syrien und die antike Ruinenstätte Palmyra, die seit 1980 auf der UNESCO-Liste des Welterbes und seit 2013 auf der UNESCO-Liste des Welterbes in Gefahr steht. Die Tat ist damit auch ein Angriff auf die kulturelle Identität der Menschen vor Ort und der Menschheit insgesamt. Das persönliche Engagement von Khaled al-As´ad für die internationale archäologische Zusammenarbeit, insbesondere mit dem Deutschen Archäologischen Institut, ist beispielgebend. Die Enthauptung und der respektlose Umgang mit dem Leichnam zeigen erneut das barbarische Antlitz der Terrormiliz ISIS. Diese Tat zeigt, dass die Weltgemeinschaft beim Kampf gegen der Terror von ISIS zusammenstehen muss.„

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben