Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

„Nur die Zweistaatenlösung kann auf Dauer Frieden bringen“

05.08.2015 - Interview

Außenminister Frank-Walter Steinmeier in der Bild (05.08.2015) zur aktuellen Lage in Nahost.

Außenminister Frank-Walter Steinmeier in der Bild (05.08.2015) zur aktuellen Lage in Nahost.

***

Die aufgeheizte Stimmung in Nahost weckt ungute Erinnerungen - letztes Jahr stürzten die Morde an drei israelischen und einem palästinensischen Jugendlichen die Region in einen blutigen Krieg. Tausende Menschen starben, ganz Israel stand wochenlang im Raketenhagel. Gaza liegt bis heute in Schutt und Asche.

Am Freitag ist in dem palästinensischen Dorf Duma ein Baby bei einem Brandanschlag gestorben. Hinter dem Mord steckten extremistische Siedler. Sie nennen das „Preisschild“ - für Angriffe militanter Palästinenser gegen Israelis. Die Emotionen kochen hoch. Gleichzeitig machen sich in Gaza neue Terrorgruppen wie ISIS breit, die noch radikaler als die Hamas ist. Die Lage ist extrem angespannt und kann jederzeit wieder eskalieren.

Israels Politik hat versprochen, die Täter von Duma zur Strecke zu bringen. Das ist gut und wichtig. Nur so kann eine neue Rachespirale verhindert werden. Aber um die hochexplosive Situation zu entschärfen, braucht es mehr: eine Zukunftsperspektive auf ein friedliches Miteinander. Seit über einem Jahr liegen die Friedensverhandlungen auf Eis. Beide Seiten, Israelis und Palästinenser müssen mehr tun, um wieder einen Einstieg in Gespräche zu finden. Das sind beide ihren Völkern schuldig. Und die Welt steht bereit, ihnen dabei zu helfen. Nur die Zweistaatenlösung kann auf Dauer Frieden bringen“.

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben