Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Außenminister Steinmeier bei Solidaritätsmarsch in Paris: Heute schlägt das Herz Europas französisch

11.01.2015 - Pressemitteilung

Außenminister Steinmeier erklärte heute (11.01.) Nachmittag anlässlich seiner Teilnahme am Solidaritätsmarsch in Paris an der Seite der Bundeskanzlerin und weiteren Mitgliedern des Bundeskabinetts:

Wir sind heute nach Paris gekommen, um unsere europäische Solidarität mit Frankreich und den Opfern der brutalen Anschläge der letzten Tage zu zeigen. Das Signal an die Menschen hier in Paris ist: Wir stehen fest und entschieden an der Seite unserer französischen Freunde und Nachbarn. Frankreich kann sich auch in schweren Zeiten auf seine Freunde verlassen.

Die blutigen Anschläge richteten sich nicht nur gegen Frankreich. Sie richteten sich gegen uns alle. Sie richteten sich gegen unsere Demokratien, unsere Werte und unsere offenen Gesellschaften. Frankreichs Trauer ist im heutigen Europa daher auch unsere Trauer. Frankreichs Entschlossenheit für Freiheit und Demokratie einzustehen und sich nicht vom Terror und den Terroristen einschüchtern zu lassen, ist auch unsere Entschlossenheit.

Es hat mich tief bewegt, zu erleben, wie heute in Paris mehrere Hunderttausend Menschen zusammen gekommen sind, um gemeinsam ein Zeichen der demokratischen Stärke und Einheit der französischen Gesellschaft zu setzen.

Frankreich und die französische Gesellschaft sagen heute: "Wir lassen uns durch den Hass, die Gewalt und den Terror nicht spalten und nicht einschüchtern. Wir stehen gemeinsam ein für die Werte der Freiheit und der Demokratie. Wir bleiben eine weltoffene und tolerante Gesellschaft."

Diese gewaltige Kundgebung belegt: Heute schlägt das Herz Europas französisch. Demokratie, Freiheit und Solidarität sind stärker als die grenzenlose Barbarei des Terrors.

Verwandte Inhalte

Schlagworte