Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Außenminister Steinmeier zur Lage in Jemen

11.10.2014 - Pressemitteilung
Die jüngsten Entwicklungen in Jemen gefährden den schwer errungenen Transitionsprozess in Jemen. Der unterzeichnete Friedensvertrag muss von allen politischen Kräften, auch von den Huthis, befolgt und umgesetzt werden. Das beinhaltet auch deren Entwaffnung, den Rückzug aus Sanaa und die Anerkennung der staatlichen Autorität. Die Bundesregierung unterstützt Staatspräsident Hadi bei der Umsetzung des Friedensvertrags und der Fortführung des Transitionsprozesses.

Die abscheulichen Terroranschläge vom Donnerstag in Sanaa und Mukalla, bei denen 67 Menschen getötet wurden, zeigen, wie dringlich es jetzt ist, der Gewalt in Jemen Einhalt zu gebieten. Wesentliche Voraussetzung dafür sind handlungsfähige staatliche Institutionen.

Verwandte Inhalte

Schlagworte