Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Auswärtiges Amt stellt weitere 500.000 Euro im Kampf gegen Ebola bereit

01.08.2014 - Pressemitteilung

Angesichts der steigenden Zahl von Ebola-Infizierten und der Gefahr einer weiteren unkontrollierten Ausbreitung der Krankheit in Westafrika stellt das Auswärtige Amt zur Bekämpfung des Virus weitere 500.000 Euro zur Verfügung.

Mit den Geldern wird die Nichtregierungsorganisation „Ärzte ohne Grenzen“ unterstützt. Zudem wird im Rahmen des Deutschen Partnerschaftsprogramms für biologische Sicherheit und Gesundheitssicherstellung die Förderung der Arbeit des Bernhard-Nocht-Instituts aufgestockt. Seit Beginn der Ebola-Krise arbeitet das Bernhard-Nocht-Institut mit Unterstützung des Auswärtigen Amts daran, Diagnostik, Laborinfrastruktur und die sichere Lagerung von Proben zu verbessern.

Humanitäre Hilfe

Verwandte Inhalte

Schlagworte