Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Menschenrechtsbeauftragter der Bundesregierung trifft Vorsitzenden des Vereins jüdischer Gemeinden und Organisationen in der Ukraine im Auswärtigen Amt

Der Vorsitzende des Vereins jüdischer Gemeinden und Organisationen in der Ukraine mit dem Menschenrechtsbeauftragten der Bundesregierung im Auswärtigen Amt

Der Vorsitzende des Vereins jüdischer Gemeinden und Organisationen in der Ukraine mit dem Menschenrechtsbeauftragten der Bundesregierung, © AA

20.03.2014 - Pressemitteilung

Im Gespräch mit dem Vorsitzenden des Vereins jüdischer Gemeinden in der Ukraine unterstrich Christoph Strässer die Bedeutung des Minderheitenschutzes für den Weg der politischen Stabilisierung des Landes.

Der Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe, Christoph Strässer, empfing heute (20.03.) den Vorsitzenden des Vereins jüdischer Gemeinden und Organisationen in der Ukraine, Josef Zissels, im Auswärtigen Amt.



Ich habe mir im Gespräch mit dem Vorsitzenden der jüdischen Gemeinden in der Ukraine aus erster Hand einen Eindruck über die Entwicklungen vor Ort verschafft.

Die Ukraine steht auf dem Weg der politischen Stabilisierung vor großen Herausforderungen. Gerade deshalb ist es so wichtig, jetzt mit einer inklusiven Regierung eine Politik für alle Ukrainer und für alle Landesteile zu machen.

Das bedeutet auch: Die Regierung muss klare Distanz von rechtsnationalistischen Gruppierungen zeigen und sich für den Schutz von Minderheiten stark machen.

Verwandte Inhalte

Schlagworte