Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Außenminister Westerwelle zu freigelassenen UN-Beobachtern

09.03.2013 - Pressemitteilung

Zur Freilassung der auf den Golan-Höhen entführten UN-Beobachter erklärte Außenminister Westerwelle heute (9.3.):

Es ist gut, dass die Militärbeobachter der Vereinten Nationen jetzt endlich wieder auf freiem Fuß sind. Ich bin erleichtert, dass alle Angehörigen der UNDOF-Mission der Vereinten Nationen wohlbehalten in Jordanien eingetroffen sind.

Wir verurteilen in aller Schärfe die Geiselnahme von neutralem UN-Personal. Die Arbeit der Vereinten Nationen an der Grenze zwischen Israel und Syrien auf den Golan-Höhen ist von großer Wichtigkeit und muss weitergehen.

Die Ereignisse der letzten Tage zeigen, dass der Bürgerkrieg in Syrien nicht nur für die UN-Beobachter, sondern auch für die ganze Region höchst gefährlich ist. Wir werden weiter die Menschen in Syrien unterstützen, aber müssen unbedingt vermeiden, dass der Bürgerkrieg in Syrien über die Grenzen schwappt und auch die Nachbarländer und die Region erfasst.

Verwandte Inhalte

Schlagworte