Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Deutschland unterstützt UNICEF bei Hilfe für Kindersoldaten

08.11.2012 - Pressemitteilung

Deutschland stellt dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen UNICEF 1 Million Euro für Gewaltopfer paramilitärischer Kampfeinheiten in Afrika zur Verfügung. UNICEF führt Projekte zum Schutz und zur Reintegration von Kindersoldaten in der Demokratischen Republik Kongo, im Südsudan, in Uganda und in der Zentralafrikanischen Republik durch.

Staatsministerin Pieper sagte heute (08.11.) in Berlin:

Die extreme Brutalität der Lord’s Resistance Army gegen die Zivilbevölkerung in diesen Ländern ist erschreckend. Mord, Entführung, sexuelle Versklavung, Verstümmelung sowie die massenhafte Zerstörung von Häusern durch Brandstiftung und die Plünderung von Flüchtlingslagern gehören zur Tagesordnung. Noch immer werden zahlreiche Jugendliche verschleppt, die als Kindersoldaten eingesetzt werden.

Die Bundesregierung möchte mit der Unterstützung für UNICEF einen Beitrag zur Stabilisierung und Befriedung der Region sowie zum Schutz der Menschenrechte leisten."


Deutschland unterstützt die Arbeit der Vereinten Nationen (VN) in der Region und weltweit auf vielfältige Weise.

2012 stellt die Bundesregierung rund 15 Millionen Euro für Maßnahmen mit Schwerpunkt in Afrika bereit. Deutschland beteiligt sich zum Beispiel am VN-Fonds für Friedenskonsolidierung und unterstützt die Vereinten Nationen bei der Entwicklung von Trainingsmodulen für afrikanische Peacekeeper. Auch am Aufbau einer Kinder- und Familienschutzstation bei der VN-Mission African Union/United Nations Hybrid operation in Darfur in Darfur (Sudan) ist Deutschland beteiligt.

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben