Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Deutschland erhöht Hilfe für syrische Flüchtlinge in Libanon

30.10.2012 - Pressemitteilung

Aufgrund der dramatischen Situation vieler Flüchtlinge stellt die Bundesregierung deutschen Hilfsorganisationen weitere 1,3 Millionen Euro zur Verfügung, um syrische Flüchtlinge im Libanon zu unterstützen.

Nach internationalen Schätzungen hat der Libanon mehr als 100.000 syrische Flüchtlinge aufgenommen.

Hierzu erklärte Außenminister Westerwelle heute (30.10.):

Im Libanon muss alles dafür getan werden, um das Land zu stabilisieren und ein Übergreifen der Syrienkrise zu verhindern. Der Anschlag vom 19. Oktober hat gezeigt, wie fragil die Lage im Land ist.

Um die Versorgung der zahlreichen syrischen Flüchtlinge im Libanon zu verbessern, werden wir unsere humanitäre Hilfe für syrische Flüchtlinge im Libanon um weitere 1,3 Millionen Euro erhöhen."

Außerdem schickt Außenminister Westerwelle den Nahostbeauftragten Botschafter Ruge vom 29.-30. Oktober zu Gesprächen in den Libanon.

Im Auftrag des Bundesaußenministers führt er dort Gespräche mit Ministerpräsident Mikati, Vertretern der Opposition und dem Sonderkoordinator der Vereinten Nationen für den Libanon, Derek Plumbly, und anderen Vertretern.

Verwandte Inhalte

Schlagworte