Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Außenminister fordern neuen Anlauf für Waffenhandelsvertrag

26.09.2012 - Pressemitteilung

Auf der UN-Konferenz im Juli 2012 konnte keine Einigung über einen internationalen Vertrag zur Regulierung des weltweiten Waffenhandels (Arms Trade Treaty) erzielt werden.

Mit einem heute veröffentlichten gemeinsamen Communiqué setzen sich die Außenminister von Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Italien und Spanien sowie die Handelsministerin von Schweden für einen neuen Anlauf zum Abschluss eines solchen Vertrages ein.

Die sechs Minister fordern die laufende Generalversammlung der Vereinten Nationen dazu auf, das Signal zur Wiederaufnahme der Verhandlungen im Jahr 2013 zu geben. Die Minister setzen sich für einen rechtlich verbindlichen Vertrag ein, der alle Arten konventioneller Waffen, einschließlich Kleinwaffen, sowie Munition mit einbezieht.

Communiqué der sechs Minister (englisch) PDF / 13 KB

Verwandte Inhalte

Schlagworte