Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Staatsminister Hoyer begrüßt Einigung zwischen EU und Russland über WTO-Beitritt

25.10.2011 - Pressemitteilung

Zur Einigung in den Verhandlungen zwischen der EU und Russland über einen Beitritt Russlands zur Welthandelsorganisation (WTO) erklärte Staatsminister Werner Hoyer heute (25.10.) in Berlin:

„Ich freue mich über die Einigung Russlands mit der EU in den Verhandlungen über den russischen WTO-Beitritt.
Die EU konnte ein Ergebnis erreichen, das den Interessen beider Seiten Rechnung trägt. Damit rückt eine Entscheidung der WTO-Mitglieder über die Aufnahme Russlands auf dem WTO-Ministerrat im Dezember in greifbare Nähe.
Die Einigung wird Russlands Einbindung in die Weltwirtschaft stärken und ein positives Signal für den Freihandel in der Welt aussenden. Dies ist auch ein Erfolg für die deutsche Außenwirtschaft.
Ich ermutige Russland und Georgien, ihre bilateralen Verhandlungen in konstruktiver Haltung fortzuführen und sie sehr bald erfolgreich abzuschließen.“


Russland ist der drittgrößte Handelspartner der EU. Die EU ist zudem größter ausländischer Investor in Russland. Im vergangenen Jahr lag das Handelsvolumen zwischen der EU und Russland bei 244 Milliarden Euro.

Innerhalb der EU ist Deutschland der wichtigste Handelspartner Russlands. Weltweit ist Deutschland der zweitwichtigste Handelspartner des Landes. In den ersten sieben Monaten des Jahres ist das deutsch-russische Außenhandelsvolumen um 45,2% gewachsen.

Bilaterale Beziehungen

Verwandte Inhalte

Schlagworte