Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

60 Jahre deutsche Mitgliedschaft in der UNESCO

21.06.2011 - Pressemitteilung

Festakt mit UNESCO-Generaldirektorin Bokova und Staatsministerin Pieper

Die Hauptversammlung der Deutschen UNESCO-Kommission am 23. und 24. Juni in Berlin steht ganz im Zeichen der 60-jährigen Mitgliedschaft Deutschlands in der UNESCO. Zur Festveranstaltung am 23. Juni im Weltsaal des Auswärtigen Amts werden UNESCO-Generaldirektorin Irina Bokova und Staatsministerin Cornelia Pieper sowie über 300 Gäste erwartet, darunter Mitglieder der Deutschen UNESCO-Kommission, Botschafter der UNESCO-Mitgliedstaaten, Vertreter der UNESCO-Netzwerke in Deutschland und Experten der Zivilgesellschaft.

Nach Grundsatzreden von Staatsministerin Pieper und UNESCO-Generaldirektorin Bokova findet die Paneldiskussion „UNESCO im 21. Jahrhundert – Herausforderungen, Perspektiven, Beitrag Deutschlands“ statt. Teilnehmer sind: Irina Bokova, Generaldirektorin der UNESCO; Minister a.D. Walter Hirche, Präsident der Deutschen UNESCO-Kommission; Prof. Dr. phil. Herfried Münkler, Lehrstuhl Theorie der Politik, Humboldt-Universität zu Berlin; Moderation: Arnd Henze, WDR.

Vor 60 Jahren – am 11. Juli 1951 – wurde die Bundesrepublik Deutschland als 64. Staat Mitglied in der UNESCO. Für die junge Bundesrepublik war dies ein bedeutender Schritt, um in die internationale Gemeinschaft zurückzufinden. Vorausgegangen war dem Beitritt in die UNESCO die Gründung der Deutschen UNESCO-Kommission (damalige Bezeichnung „Deutscher Ausschuss für UNESCO-Arbeit“)am 12. Mai 1950.

Weitere Informationen und das Programm der Festveranstaltung finden Sie unter: www.unesco.de

Verwandte Inhalte