Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Staatsministerin Pieper eröffnet Deutschland-Wochen in Polen 20 Jahre Vertrag über gute Nachbarschaft

06.05.2011 - Pressemitteilung

Zur Eröffnung der Deutschland-Wochen in Polen erklärte Staatsministerin Cornelia Pieper heute in Warschau:

"Die enge Zusammenarbeit und regelmäßige Abstimmung zwischen Deutschland und Polen gehört zu den Grundbausteinen europäischer Politik. Der Vertrag über gute Nachbarschaft und freundschaftliche Zusammenarbeit aus dem Jahr 1991 hat dafür - nach der Zeitenwende von 1989/90 - die dauerhafte Grundlage geschaffen. Unter dem Motto "Sąsiedzi - Nachbarn 2.0" nehmen wir den 20. Jahrestag des Vertrages zum Anlass, junge Leute für den weiteren Ausbau der deutsch-polnischen Zusammenarbeit zu begeistern. Das heutige Eröffnungsfest im Warschauer Club "1500m2" bildet den Auftakt einer sechswöchigen Veranstaltungsreihe, die mit Sicherheit viele Funken überspringen lässt."

Die Veranstaltungsreihe bietet darüber hinaus u.a. den Handyfilm-Wettbewerb "Experyment DE-PL", die Kunstaktion "Parallele Städte" mit Performances in urbanen Räumen, die Theaterreise "Krakow-Berlin-XPRS" und das Projekt "Design in Aktion", mit dem deutsche und polnische Künstler die Motokowska-Straße im Zentrum von Warschau in einen Laufsteg deutscher und polnischer Design-Ideen verwandeln.

"Mit unseren Deutschland-Wochen bieten wir jungen Menschen die Chance, Bekanntschaften zu schließen und in kreativen Projekten zusammen zu arbeiten. Wenn daraus das eine oder andere Beispiel für das innovative Potenzial in der grenzüberschreitenden gesellschaftlichen Zusammenarbeit entsteht, hat sich unser Einsatz gelohnt", so Staatsministerin Pieper heute in Warschau.

Verwandte Inhalte

Schlagworte