Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Außenminister Westerwelle verurteilt Anschlag in Alexandria

01.01.2011 - Pressemitteilung

Bei einem Bombenanschlag auf die koptische Zwei-Heiligen-Kirche in der nordägyptischen Stadt Alexandria in der Silvesternacht wurden zahlreiche Menschen getötet oder verletzt. Unter den Opfern befanden sich auch Muslime. Außenminister Westerwelle zeigte sich bestürzt über diesen "Akt der Brutalität". Er zeige, wie notwendig es sei, "entschlossen gegen Terrorismus und religiöse Intoleranz vorzugehen".

Bundesaußenminister Guido Westerwelle zeigte sich bestürzt über den Anschlag auf eine koptische Kirche in der nordägyptischen Stadt Alexandria. Wörtlich erklärte er am 1. Januar:


"Ich bin bestürzt über den Anschlag auf eine Kirche in Alexandria. Wir trauern mit den Angehörigen und Freunden der Toten und wünschen den Verletzten baldige Genesung.
Ich verurteile diesen Akt der Brutalität gegen Menschen, die einer Messe friedlich das neue Jahr begehen wollten, auf das Schärfste. Das zynische Vorgehen der Attentäter zeigt, wie notwendig es ist, entschlossen gegen Terrorismus und religiöse Intoleranz vorzugehen."


Bei dem nächtlichen Anschlag sind nach bisherigen Informationen 21 Menschen getötet und etwa 90 Menschen verletzt worden.

Verwandte Inhalte

Schlagworte