Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Beauftragter für Menschenrechte Löning zur Verleihung des Friedensnobelpreises

09.12.2010 - Pressemitteilung

Zur Verleihung des Friedensnobelpreises an den chinesischen Menschenrechtsverteidiger Liu Xiaobo sagte der Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe, Markus Löning, heute (09.12.):

"Ich gratuliere Liu Xiaobo sehr herzlich zum Friedensnobelpreis. Die Verleihung des Friedensnobelpreises an Liu Xiaobo ist eine verdiente Würdigung seines Mutes und seines unablässigen Eintretens für Freiheit und Menschenrechte. Die Teilnahme Deutschlands sowie aller in Oslo vertretenen EU-Partner und zahlreicher weiterer Länder an der Zeremonie in Oslo ist daher ein selbstverständliches Zeichen des Respekts – vor Liu Xiaobo und allen, die sich gewaltfrei für Menschenrechte und Demokratie einsetzen. Ich fordere die chinesische Regierung auf, Liu Xiaobo und alle anderen politischen Gefangenen freizulassen.
Liu Xiaobo ist kein Einzelfall. Weltweit werden Menschen wegen ihres mutigen Eintretens für Menschenrechte verfolgt. Sie zu unterstützen, ist zentraler Teil der deutschen Außenpolitik.“

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben