Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Bundesminister Westerwelle zu den Wahlen in Bosnien und Herzegowina

01.10.2010 - Pressemitteilung

Aus Anlass der Wahlen in Bosnien und Herzegowina am 03.10. erklärte heute Bundesminister Guido Westerwelle:

„Ich hoffe, dass diese Wahlen ein Wendepunkt für das Land werden. Es ist an der Zeit, dass Bosnien und Herzegowina sein Schicksal vollständig in die eigene Hand nimmt. Die überfälligen Reformen, die durch nationalistische Politik blockiert werden, müssen nach den Wahlen in Angriff genommen werden.

Bei meiner Balkan-Reise Ende August habe ich in Sarajewo betont: Für Bosnien und Herzegowina führt nur ein gemeinsamer Weg in die EU. Deutschland steht zu dieser EU-Perspektive. Um das Land auf den Weg nach Europa zu bringen, müssen die verantwortlichen Politiker nach außen mit einer Stimme sprechen und nach innen dringend größeren Reform- und Kompromisswillen an den Tag legen. Deutschland steht als Partner und Freund bereit, Bosnien und Herzegowina bei der Erfüllung der kommenden Aufgaben nach Kräften zu unterstützen.“

Verwandte Inhalte