Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Bundesminister Westerwelle verurteilt Selbstmordanschlag im Irak

18.07.2010 - Pressemitteilung

Bei einem Selbstmordanschlag auf irakische Sicherheitskräfte in der Nähe von Bagdad wurden heute Morgen Dutzende Menschen getötet und eine Vielzahl weiterer Personen verletzt. Dazu erklärte Bundesaußenminister Dr.Guido Westerwelle heute (18.07.):

Ich verurteile diesen neuerlichen Selbstmordanschlag in aller Schärfe. Den Familien und Angehörigen der Opfer spreche ich mein tiefes Mitgefühl aus, den Verletzten wünsche ich baldige Genesung.

Die Kette von Terrorakten in den letzten Monaten ist eine ernste Gefahr für den Weg der Aussöhnung und der demokratischen Entwicklung des Irak.

Umso wichtiger ist es, dass es mehr als vier Monate nach den Wahlen unter Einbindung aller politischen Kräfte im Irak endlich gelingt, eine handlungsfähige Regierung zu bilden, die den Prozess der demokratischen Stabilisierung fortsetzen kann.“

Seit mehreren Monaten gibt es wieder verstärkt Anschläge gegen staatliche Institutionen und Angehörige verschiedener Glaubensgruppen im Irak.

Nach den Parlamentswahlen vom 07. März dauern die Bemühungen um die Bildung einer Regierung im Irak bis heute an.

Verwandte Inhalte