Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Auswärtiges Amt hilft Überschwemmungsopfern in Bolivien

13.02.2006 - Pressemitteilung

Angesichts der schwierigen Lage nach extrem starken Regenfällen und Überschwemmungen in Bolivien hat das Auswärtige Amt 100.000 Euro für humanitäre Soforthilfe in dem Andenstaat bereit gestellt.

Die Deutsche Botschaft in La Paz und deutsche Hilfsorganisationen werden damit dringend benötigte Lebensmittel, Medikamente, Kleidung, Decken und Haushaltsgegenstände in die Krisenregion schaffen.

Überdurchschnittlich heftige Regenfälle haben in Bolivien Ende Januar und Anfang Februar zu Überschwemmungen und der Zerstörung von Häusern, Brücken und Straßen geführt. 12.000 Familien sind betroffen. Besonders hart traf es die Landwirtschaft: In einigen Landesteilen wurden bis zu 80 % der Ernte vernichtet. Die Regierung rief den Nationalen Notstand aus und bat um internationale Hilfe.

Verwandte Inhalte