Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Transatlantik-Koordinator Hardt zum Gedenken an den 11. September 2001

11.09.2014 - Pressemitteilung

Zum Gedenken an die Ereignisse vom 11. September 2001 erklärte der Koordinator für die transatlantische Zusammenarbeit, Jürgen Hardt, heute (11.09.) in Berlin:

Das deutsche Volk gedenkt in tiefer Verbundenheit mit dem amerikanischen Volk der grauenvollen Ereignisse vom 11. September 2001, heute genau vor 13 Jahren.

Jener Tag hat nicht nur die Welt verändert, sondern er hat das zerstörerische, menschenverachtende Gesicht des internationalen Terrorismus gezeigt. Die Gefahr des internationalen Terrorismus bleibt weiterhin nicht gebannt, wie uns die Entwicklungen in den letzten Wochen und Monaten vor allem mit Blick auf ISIS zeigen.

Die USA und ihre europäischen Verbündeten haben in den vergangenen Jahren gemeinsame Anstrengungen unternommen, um der terroristischen Bedrohung zu begegnen und werden dies auch weiterhin tun. Dabei habe ich unseren amerikanischen Freundinnen und Freunden versichert, dass Deutschland auch weiterhin ein starker, enger und verlässlicher Partner an der Seite der USA sein wird.

Verwandte Inhalte

Schlagworte