Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Außenminister Gabriel berät am Rande des G20-Außenministertreffens mit Kollegen über Syrien Syrien

17.02.2017 - Artikel

Am Rande des G20-Außenministertreffens in Bonn hat Außenminister Gabriel heute (17.02.) in einem kleineren Format mit Amtskollegen über die jüngsten Entwicklungen in Syrien beraten.

Am Rande des G20-Außenministertreffens in Bonn hat Außenminister Gabriel heute (17.02.) in einem kleineren Format mit Amtskollegen über die jüngsten Entwicklungen in Syrien beraten. Nach dem Treffen sprach der deutsche Außenminister von „Rückenwind" für die Fortsetzung der politischen Verhandlungen in Genf.

Im Fokus standen die jüngsten Entwicklungen in Syrien sowie die Frage, wie man bei der Suche nach einer politischen Lösung des Konflikts vorankommen kann.

Lage in Syrien weiter dramatisch

Außenminister Gabriel bei einem Treffen mit Amtskollegen am Rande des G20-Außenministergipfels in Bonn
Außenminister Gabriel bei einem Treffen mit Amtskollegen am Rande des G20-Außenministergipfels in Bonn© photothek

Außenminister Gabriel sagte nach dem Treffen, man müsse mit Blick auf die Situation in Syrien „eine gehörige Portion Realismus mitbringen“, das sei auch in den Gesprächen wieder deutlich geworden. Die Waffenruhe sei noch immer brüchig und fragil, zudem bliebe die humanitäre Lage „katastrophal“.

Bekenntnis zu Genfer Verhandlungen unter Dach der UN

Es sei deutlich geworden, so Außenminister Gabriel, „dass alle, die sich getroffen haben, in jedem Fall eine politische Lösung wollen, weil eine militärische Lösung alleine nicht zum Frieden in Syrien führen wird. Und dass diese politische Lösung in den Genfer Verhandlungen erreicht werden muss - unter dem Dach der Vereinten Nationen.“

Außenminister Gabriel beim G20-Außenministertreffen in Bonn
Außenminister Gabriel beim G20-Außenministertreffen in Bonn© photothek

Eine weitere Runde der Friedensgespräche unter dem UN-Dach soll am kommenden Donnerstag (23.02.) in Genf beginnen. Der Weg in Richtung einer Lösung des Konflikts sei noch weit, sagte Gabriel. „Aber alle haben sich dazu bekannt und insbesondere auch die, die neu waren in der Runde“, so auch der neue amerikanische Außenminister Tillerson. Man habe eine „gute Vorbereitung für Genf geschaffen“ und verabredet, sich regelmäßig in diesem Format zu treffen.

G20-Außenminister-Treffen: Vernetzte Welt gestalten

Das Treffen der Außenministerinnen und Außenminister in Bonn ist Teil des deutschen Vorsitzes in der Gruppe der G20. Höhepunkt des Vorsitzjahres ist das Treffen der Staats- und Regierungschefs der Mitgliedsstaaten, das am 7. und 8. Juli in Hamburg stattfindet.

Verwandte Inhalte

Schlagworte