Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Vom Recht haben und Recht bekommen (Christin, KSA '11)

Vom Recht haben und Recht bekommen

Fragen über Fragen, © Auswärtiges Amt

26.10.2011 - Artikel

Mit den Tücken des deutschen Rechts müssen sich auch die Anwärter des Auswärtigen Amtes befassen.

Es ist ja allgemeinhin bekannt: Recht haben und Recht bekommen sind zwei verschiedene Dinge. Für die Akademie des Auswärtigen Dienstes hier in Tegel trifft das allerdings nicht zu. Wir haben hier Recht. Und das fünf Tage die Woche.

Von A wie Ausländerrecht bis hin zu Z wie Zivilrecht wird hier ein breites Spektrum an Paragraphen und Artikeln, Rechtsverordnungen und Verwaltungsvorschriften gelehrt. Dass sich diese Regelungen nicht nur im Anfangsbuchstaben unterscheiden, wird im Unterricht ausführlich gepredigt. Mittlerweile sind wir jungen Rechtsstudenten in der Lage das neu Gelernte in seinen Grundzügen verstehen und anwenden zu können.

Für die meisten von uns war das Fach Recht absolutes Neuland. Früher ist man über den Begriff Rechtsbelehrung oder Bescheid vielleicht in diversen Anträgen gestolpert, doch die Bedeutung für die Verwaltung ist für uns erst jetzt klar und deutlich ans Licht getreten. Nun ja, vor unserem Studium waren wir auch nur Menschen, jetzt sind wir Beamte.

Natürlich steckt hinter all dem viel Arbeit. Die Hoffnung, dass "Sie müssen es nicht auswendig lernen, sondern nur wissen wo es steht" gleichbedeutend ist mit "die Gesetzessammlung zum Öffentlichen Recht ist wie Wikipedia in Buchform" wurde leider enttäuscht. Die Gesetze müssen immer noch analysiert und ausgelegt werden. Und bei 1796 Seiten bekommt "wo es steht" eine ganz andere Bedeutung.

Neu in unserem Stundenplan ist seit kurzem das Seminar zum Völkerrecht. Besonders hier, aber auch in Ausländerrecht oder Passrecht, laufen die Stränge von Theorie und zukünftiger Praxis zusammen. Dazu möchte ich den Titel eines Stückes der Rechtsdozenten zitieren: "Alles hängt mit allem zusammen." Sehr passend sind auch die weisen Worte unseres Dozenten für Staatsrecht: "Meine Damen und Herren, (Staats-)Recht lebt."

Die vielen Stunden, in denen wir uns nun mit Recht beschäftigen, führen auf jeden Fall, aber auch hoffentlich, am Ende dazu, dass wir in den anstehenden Prüfungen und Klausuren "Recht" haben.

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben