Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Auftakt zum deutschen OSZE-Vorsitz 2016

11.01.2016 - Pressemitteilung

Deutschland hat seit dem 1. Januar 2016 den Vorsitz in der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) inne. Der deutsche Vorsitz steht unter dem Motto "Dialog erneuern, Vertrauen neu aufbauen, Sicherheit wiederherstellen".

Den Auftakt in Deutschland bildet am morgigen Dienstag (12.01.) die Veranstaltung "Kultur des Dialogs – Dialog der Kultur. Verständigung und kultureller Austausch als Elemente von Sicherheit und Stabilität im OSZE-Raum". An der Veranstaltung im Weltsaal des Auswärtigen Amts nehmen neben Außenminister Frank-Walter Steinmeier auch die Autorinnen und Autoren Nino Haratischwili, Katja Petrowskaja und Andrei Pleșu teil. Im Mittelpunkt stehen dabei die grundlegenden außenpolitischen Herausforderungen im OSZE-Raum ebenso wie die Bedeutung von Kultur für Brückenbildung und Verständigung zwischen Gesellschaften.

Damit knüpft der deutsche Vorsitz an die kulturelle Dimension der Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (KSZE) an. In der "Charta von Paris für ein neues Europa" von 1990 hatten die damaligen KSZE-Staaten den wesentlichen Beitrag der gemeinsamen europäischen Kultur und der gemeinsamen Werte zur Überwindung der Teilung des Kontinents anerkannt und sich verpflichtet, für die schöpferische Freiheit sowie für den Schutz und die Förderung des kulturellen und geistigen Erbes in Europa einzutreten.

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben