Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Außenminister Steinmeier zum Anschlag auf Touristen in Tunesien

26.06.2015 - Pressemitteilung

Zu den Nachrichten über einen Terroranschlag auf ein Hotel im tunesischen Sousse erklärte Außenminister Frank-Walter Steinmeier in Berlin:

Erneut haben Terroristen in Tunesien einen feigen Mordanschlag gegen Touristen verübt. Das ganze Ausmaß der Tat steht noch nicht fest. Dennoch müssen wir davon ausgehen, dass zahlreiche Menschen diesem Verbrechen zum Opfer gefallen sind. Wir wissen noch nicht, ob auch Deutsche darunter sind.

Vor drei Wochen war der tunesische Präsident Essebsi zu Gast bei uns auf dem Gipfel in Elmau. Dort haben die G7-Staaten Tunesien ihrer festen Unterstützung im Kampf gegen den Terrorismus versichert. Der heutige Anschlag kann uns darin nur bestärken.

Den Angehörigen der Opfer spreche ich mein tief empfundenes Mitgefühl aus.

Krisenhotline des Auswärtigen Amts

Ein Sprecher des Auswärtigen Amts erklärte ferner:

"Das Auswärtige Amt hat einen Krisenstab eingerichtet.

Die Botschaft in Tunis bemüht sich mit Hochdruck um Aufklärung. Ein Konsularteam der Botschaft befindet sich gegenwärtig auf dem Weg zum Anschlagsort. Die Botschaft steht in engem Kontakt mit den zuständigen tunesischen Behörden.

Das Auswärtige Amt hat eine Hotline unter der Telefonnummer 030-5000-3000 geschaltet."

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben