Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Außenminister Steinmeier eröffnet „World Conference Center Bonn“(WCCB)

05.06.2015 - Pressemitteilung

Am Sonntag, den 07. Juni 2015 um 14.30 Uhr wird Außenminister Frank-Walter Steinmeier gemeinsam mit dem Generalsekretär der Vereinten Nationen Ban Ki-moon, dem Bonner Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch, der Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Barbara Hendricks und der stellvertretenden Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen, Sylvia Löhrmann feierlich das „World Conference Center Bonn“ (WCCB) einweihen.

Vor der Eröffnung betonte Außenminister Steinmeier die Rolle der Vereinten Nationen am Standort Bonn:

Bonn ist seit vielen Jahren das nationale Aushängeschild für Deutschlands Einsatz für Frieden und Sicherheit in der Welt und hat sich inzwischen als bedeutender Standort der Vereinten Nationen mit seinen vielen Organisationen und Institutionen international bewährt. Zu der hervorragenden Infrastruktur, auf die unsere internationalen Partner hier zurückgreifen können, zählt nun auch das WCCB – ein Konferenzzentrum nach modernstem Standard, das einen exzellenten Rahmen für Begegnungen und Austausch schafft. 70 Jahre nach Gründung der Vereinten Nationen leisten wir dem WCCB einen wichtigen Beitrag zur Bewältigung internationaler Aufgaben und stärken den VN-Standort Bonn weiter.

In Bonn sind inzwischen 18 Organisationen der Vereinten Nationen mit rund 1000 Mitarbeitern angesiedelt. Die Stadt hat sich damit als einer der wichtigsten Standorte der Vereinten Nationen weltweit etabliert. Mit dem neuen Konferenzzentrum werden die Nutzungsbedingungen weiter verbessert und der Rahmen für internationale Konferenzen geschaffen. Vom 28. Juni bis zum 08. Juli 2015 wird im WCCB das UNESCO-Welterbekomitee unter Vorsitz der Staatsministerin im Auswärtigen Amt, Maria Böhmer, tagen und u.a. über neue Welterbestätten entscheiden.

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben