Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Transatlantik-Koordinator Hardt reist nach Chicago und St. Louis

12.04.2015 - Pressemitteilung

Der Koordinator für die Transatlantische Zusammenarbeit, Jürgen Hardt, reist vom 12.-15.04. zu Gesprächen nach Chicago und St. Louis. Dabei stehen der gemeinsame Umgang mit den aktuellen internationalen Krisen sowie der Stand der Verhandlungen über die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft TTIP im Mittelpunkt.

In St. Louis wird sich MdB Hardt in Gesprächen mit Bürgermeister Francis Slay und Vertreterinnen und Vertretern von Menschenrechtsorganisationen ein Bild vom Stand der Aufarbeitung und von den Versöhnungsbemühungen machen, nachdem es im August 2014 im Vorort Ferguson als Folge des Todes von Michael Brown zu Auseinandersetzungen gekommen war.

Zu seiner Reise sagte Jürgen Hardt:

Der intensive transatlantische Dialog ist gerade auch im Mittleren Westen der USA, dem 'American heartland'‎, von besonderer Bedeutung. Chicago ist nicht nur Wirtschafts- und Innovationsmotor, sondern von dort gehen immer wieder wichtige Impulse für den politischen und gesellschaftspolitischen Diskurs aus. Vor diesem Hintergrund freue ich mich auf die anstehenden Gespräche.

Zum Hintergrund:

Der Koordinator für die Transatlantische Zusammenarbeit, MdB Jürgen Hardt, wird in Chicago unter anderem mit Senator Mark Kirk, dem jüngst wieder gewählten stv. Bürgermeister Koch und mit ranghohen Vertretern des Chicago Council on Global Affairs zusammen treffen. In St. Louis wird MdB Hardt neben Gesprächen mit Bürgermeister Slay und Bürgerrechtsinitiativen auch die aktuell laufende Ausstellung "Aufbruch in die Utopie - Ausstellungsreise auf den Spuren einer deutschen Republik in den USA" mit einem öffentlichen Akt schließen.

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben