Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Außenminister Steinmeier zur Einführung des Euro in Litauen und zur Übernahme der EU-Ratspräsidentschaft durch Lettland

01.01.2015 - Pressemitteilung

Zum Beginn der lettischen EU-Ratspräsidentschaft und zur Einführung des Euro in Litauen erklärte Außenminister Frank-Walter Steinmeier heute (01.01.):

Ich freue mich, dass Lettland heute zum ersten Mal den Vorsitz im Rat der Europäischen Union übernimmt. Im kommenden halben Jahr haben unsere lettischen Partner die Aufgabe und Chance, die gemeinsame europäische Agenda zu prägen. Mit den Kernthemen Wachstum und Beschäftigung, einem modernen, digitalen Europa und der Stärkung der Rolle Europas in der Welt setzen sie die richtigen Schwerpunkte. Lettland kann auf die volle Unterstützung Deutschlands zählen.

Wir dürfen heute außerdem Litauen als 19. Mitglied der Euro-Zone willkommen heißen. Der Weg in die Gemeinschaftswährung ist schwierig, Litauen musste strenge Kriterien erfüllen. Das ist wichtig, denn als Partner in einer Währungsunion sind wir auch Teil einer besonderen Verantwortungs- und Solidaritätsgemeinschaft. Dass Litauen diesen Weg, wie zuvor seine baltischen Nachbarn, nun gemeistert hat, ist eine beeindruckende Leistung.

Wenn mit Lettland und Litauen heute zwei baltischen Staaten im Scheinwerferlicht der europäischen Bühne stehen und ihr bemerkenswertes Engagement für Europa beweisen können, ist das historisch gesehen keine Selbstverständlichkeit. Eindrucksvoll erlebe ich bei meinem Besuchen in den baltischen Ländern den Willen, unverbrüchlicher Teil des europäischen Projekts zu sein. Davon profitieren nicht nur die Menschen dort, davon profitiert ganz Europa.

Verwandte Inhalte

Schlagworte