Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Review 2014: Bürgerforum zu Russland mit Botschafter von Fritsch in Dresden

25.09.2014 - Pressemitteilung

Mit der völkerrechtswidrigen Annexion der Krim stellt Russland die sicherheitspolitische Ordnung in Europa in Frage. 25 Jahre nach der deutschen Wiedervereinigung wurden in Europa wieder Grenzen korrigiert. Vertrauen in Russland ist verloren gegangen. Die Ukraine-Krise stellt deutsche Außenpolitik deshalb vor große Herausforderungen. Wie kann Europa das große Friedenswerk der europäischen Einigung wahren und eine neue Spaltung Europas zu verhindern? Wie lässt sich verloren gegangenes Vertrauen zu Russland wieder aufbauen? Wie weiter mit Russland?

Diese Fragen wird der deutsche Botschafter in Moskau, Rüdiger Freiherr von Fritsch, mit Bürgerinnen und Bürgern in Dresden diskutieren.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts
Review 2014 – Außenpolitik Weiter Denken
statt. Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat dieses Projekt ins Leben gerufen, um in Deutschland eine offene Diskussion über Bedeutung, Ziele und Instrumente der deutschen Außenpolitik anzustoßen.

"Russland und der Westen – Wie weiter?"

Mit Rüdiger Freiherr von Fritsch, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in der Russischen Föderation

Moderation: Alexandra Gerlach, freie Journalistin (TV und Hörfunk)

Freitag, 26. September 2014, 12.30 Uhr – 14.00 Uhr

Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Residenzschloss, Hans-Nadler Saal (1. OG), Taschenberg 2, 01067 Dresden

Vor der Diskussion, ab 12.00 Uhr, sind Sie herzlich zu Snacks und Getränken eingeladen. Wir bitten um Anmeldung unter review2014@diplo.de.

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben