Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Deutschland stellt Rechnungsprüfer für UN-Organisation für Industrielle Entwicklung

UNIDO Konferenz in Lima (Peru)

UNIDO Konferenz in Lima (Peru), © UN Photo/Eskinder Debebe

06.12.2013 - Pressemitteilung

Das Auswärtige Amt begrüßt die Wahl des Bundesrechnungshofs zum Externen Rechnungsprüfer bei der Organisation der Vereinten Nationen für Industrielle Entwicklung (UNIDO). Deutschland konnte sich bei der UNIDO-Generalkonferenz in Lima klar gegen mehrere Mitbewerber durchsetzen.

Das Auswärtige Amt begrüßt die Wahl des Bundesrechnungshofs zum Externen Rechnungsprüfer bei der Organisation der Vereinten Nationen für Industrielle Entwicklung (UNIDO). Deutschland konnte sich bei der UNIDO-Generalkonferenz in Lima (Peru) klar gegen mehrere Mitbewerber durchsetzen.

Mit der Wahl schenken die 170 Mitgliedstaaten der Organisation der Vereinten Nationen für Industrielle Entwicklung dem Bundesrechnungshof nach der Mandatszeit 1994-2002 erneut ihr Vertrauen. Die Neubesetzung des externen Rechnungsprüfers fällt bei UNIDO in eine entscheidende Reformphase. Dabei kommt den Kontrollinstanzen wie dem externen Rechnungsprüfer in der praktischen Ausgestaltung des Reformprozesses eine wichtige Funktion zu.

Der Bundesrechnungshof blickt auf mehrere Jahrzehnte Erfahrung bei der Rechnungsprüfung internationaler Organisationen zurück. Zu seinen Mandaten gehörten u.a. die Prüfung der Internationalen Atomenergie-Organisation, der Organisation für das Verbot von Chemiewaffen sowie eine langjährige Mitgliedschaft im hoch angesehenen Forum der externen Rechnungsprüfer der Vereinten Nationen.

Mehr zum deutschen Engagement in den Vereinten Nationen

Verwandte Inhalte

Schlagworte