Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Außenminister Westerwelle eröffnet Frankfurter Buchmesse

08.10.2013 - Pressemitteilung

Außenminister Guido Westerwelle eröffnet heute Nachmittag (08.10.) gemeinsam mit dem brasilianischen Vizepräsidenten Michel Temer und der brasilianischen Kulturministerin Marta Suplicy die 65. Frankfurter

Buchmesse. Das diesjährige Gastland Brasilien präsentiert sich auf der Buchmesse unter dem Motto 2Ein Land voller Stimmen". Mehr als 90 Autoren haben sich aus dem größten Land Südamerikas angesagt.

Der brasilianische Auftritt auf der Frankfurter Buchmesse folgt auf die Buchmesse in Rio de Janeiro, bei der Deutschland vor gut einem Monat Gastland war. Die Präsentation der deutschen Verlage und Autoren fand im Rahmen des aktuellen Deutschlandjahres 2013/14 in Brasilien statt. Bis zur Fußball-WM präsentieren sich ein Jahr deutsche Wirtschaft, Kultur, Bildung und Wissenschaft in Brasilien, um Interesse an Deutschland zu wecken und ein zeitgemäßes Deutschlandbild zu vermitteln.

Hintergrund:

Die Frankfurter Buchmesse findet vom 9. bis 13. Oktober 2013 in der Metropole am Main statt. Mit über 7300 Ausstellern aus über 100 Ländern ist die größte Buchmesse der Welt auch in diesem Jahr wieder ein Dreh- und Angelpunkt für Autoren, Verleger, Buchhändler, Journalisten und Literaturliebhaber aus aller Welt. Ab Mittwoch werden an den fünf Messetagen bis zu 300.000 Besucher erwartet.

Das Auswärtige Amt beteiligt sich seit 2007 mit dem Forum "Weltempfang" an der Frankfurter Buchmesse. Im Rahmen dieses Forums haben Mittlerorganisationen der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik (AKBP) sowie deutsche Autoren und Übersetzer die Gelegenheit, sich dem Publikum zu präsentieren. Schwerpunkt ist in diesem Jahr das Thema "Kinderwelten". In Lesungen, Vorträgen und Diskussionen wird beleuchtet, wie Kinder unter den Bedingungen ökonomischer Krisen oder eskalierender Konflikte aufwachsen, aber auch, was das Geheimnis eines guten Kinderbuches ist.

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben