Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Neuauflage der Gedenkschrift für Georg Ferdinand Duckwitz

30.09.2013 - Pressemitteilung

Aus Anlass des 70. Jahrestages der Rettung der dänischen Juden veröffentlicht das Auswärtige Amt eine erweiterte und aktualisierte Neufassung der 2004 erschienenen Studie "Georg Ferdinand Duckwitz. Die Rettung der dänischen Juden."

Georg Ferdinand Duckwitz (1904-1973), ehemaliger Staatssekretär im Auswärtigen Amt und wichtiger Berater von Willy Brandt in Fragen der Ostpolitik, hatte als Schifffahrtssachverständiger an der deutschen Botschaft in Kopenhagen im Oktober 1943 vor der drohenden Deportation der dänischen Juden gewarnt und damit die Flucht von über 7000 Menschen ermöglicht.

Autor des sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache erscheinenden Buches ist der dänische Historiker Hans Kirchhoff, emeritierter Professor der Universität Kopenhagen. Kirchhoff betont in seinem Werk die Tatkraft und Entschlussfreudigkeit, die Duckwitz ausgezeichnet habe. Zu seinen beruflichen und menschlichen Qualitäten sei eine "zutiefst humanistische Grundhaltung sowie ein steter und prinzipienfester Wille, dem Machtmissbrauch und den Verbrechen des Nazisystems entgegenzuwirken" hinzugekommen.

Emily Haber, Staatssekretärin im Auswärtigen Amt, würdigt Duckwitz als einen "mutigen Mann in Zeiten, in denen es so vielen anderen an Mut oder Gewissen gebrach." Er habe "den Mut gehabt, das Richtige zu tun, als es darauf ankam".

Die Publikation ist über die Broschürenstelle des Auswärtigen Amtes erhältlich und ist auch online verfügbar: Auswärtiges Amt PDF / 2 MB

Verwandte Inhalte