Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Verleihung des deutsch-amerikanischen Arthur F. Burns Journalistenpreises 2013

04.06.2013 - Pressemitteilung

Bundesaußenminister Guido Westerwelle wird heute Abend (04.06.) in Berlin die diesjährigen Preisträger des Arthur F. Burns-Journalistenpreises auszeichnen.

Die Preisverleihung findet im Rahmen des Jahresdinners des Arthur F.Burns Fellowship Programms im Atrium der Deutschen Bank in Berlin statt. Festredner ist Bundesaußenminister Guido Westerwelle.

Arthur F. Burns Preis

Der Arthur F. Burns Preis wird seit 1994 jährlich vom Auswärtigen Amt und vom Kuratorium der Internationalen Journalisten-Programme e.V. (IJP) ausgelobt, um jeweils einen deutschen und einen amerikanischen Alumnus des Arthur F. Burns Fellowships Programms für journalistisch herausragende Berichterstattung zu politischen, wirtschaftlichen oder gesellschaftlichen Fragen des jeweils anderen Landes oder zu den deutsch-amerikanischen Beziehungen auszuzeichnen.

Zudem zeichnet das Kuratorium der IJP jährlich den besten deutschsprachigen Kommentar zu transatlantischen Fragen mit dem George F. Kennan Kommentarpreis aus.

Beide Preise sind mit jeweils 2.000 Euro dotiert.

Arthur F. Burns Fellowship Programm

Das Arthur F. Burns Fellowship Programm ist nach dem verstorbenen US-Botschafter in Deutschland und ehemaligem Präsidenten der amerikanischen Notenbank benannt und wird seit 1988 vom Internationalen Journalisten-Programme e.V. organisiert. Das Programm ermöglicht jedes Jahr zehn deutschen und zehn amerikanischen Journalisten, für mehrere Monate in renommierten Redaktionen des jeweils anderen Landes zu arbeiten. Schirmherren des Programms sind der Botschafter des Bundesrepublik Deutschland in den Vereinigten Staaten und der Botschafter der Vereinigten Staaten von Amerika in Deutschland. Die Bundesregierung sowie deutsche und amerikanische Unternehmen unterstützen das Programm.

Verwandte Inhalte

Schlagworte