Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Welt-Mädchentag im Auswärtigen Amt am 11.10.12

10.10.2012 - Pressemitteilung

Mädchen haben die gleichen Rechte wie Jungen. Leider werden ihre Rechte trotzdem vielerorts und oft systematisch verletzt. Mädchen dürfen die Schule nicht besuchen, sie werden zum Arbeiten gezwungen, oder sie werden missachtet, missbraucht und verkauft.

Der "Welt-Mädchentag" wurde von der VN-Generalversammlung geschaffen, um auf diese Missstände aufmerksam zu machen und die Rechte von Mädchen nicht nur auf dem Papier, sondern auch in der Wirklichkeit durchzusetzen. In diesem Jahr wird der Tag zum ersten Mal begangen.

Zusammen mit der Nichtregierungsorganisation "Plan International" führt das Auswärtige Amt zum "Welt-Mädchentag" eine Diskussionsveranstaltung durch. Dabei haben Mädchen und Jungen die Gelegenheit, mit Staatssekretärin Emily Haber, dem kanadischen Botschafter in Deutschland, Peter Michael Boehm, und Vertretern der Zivilgesellschaft über ihre Rechte zu sprechen. Diskutiert werden soll, wie die Situation von Mädchen in der Welt, aber auch in Deutschland, verbessert werden kann. Es findet ein Rahmenprogramm für die Kinder und Jugendlichen statt.

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben