Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Bundesaußenminister Westerwelle kondoliert zum Tod des ehemaligen französischen Außenministers Jean François-Poncet

19.07.2012 - Pressemitteilung

Minister Westerwelle äußerte heute seine Betroffenheit über den Tod von Jean François-Poncet, der am 18. Juli 2012 im Alter von 83 Jahren in Paris verstarb:

„Mit großem Bedauern habe ich vom Tode des ehemaligen französischen Außenministers und Senators Jean François-Poncet erfahren. Mit ihm verliert Deutschland einen engagierten Freund, der sich stets mit großer Hingabe für die Versöhnung beider Länder eingesetzt hat.

Jean François-Poncet war ein Europäer der ersten Stunde, ein Impulsgeber und Gestalter des Europäischen Einigungswerkes. Als Kind erlebte er in Berlin im Jahr 1933 den Beginn der dunkelsten Stunden der deutschen Geschichte. Der deutsch-französischen Freundschaft war er danach ein Leben lang verpflichtet.

Jean François-Poncet war ein großer französischer Diplomat, ein herausragender Außenminister und ein politischer Vorkämpfer Europas, der uns fehlen wird. Wir sind als Deutsche und Franzosen seinem Erbe zur weiteren Einigung Europas verpflichtet.“

Jean François-Poncet war französischer Außenminister in den Jahren 1978 bis 1981. Zuvor wirkte er von 1976 bis 1978 als Generalsekretär des Elysée unter Präsident Valéry Giscard d’Estaing. In den vergangenen 20 Jahren blieb er als Senator in der französischen Politik aktiv.

Kindheitsjahre verbrachte er in Berlin, wo sein Vater André François-Poncet als französischer Botschafter am Pariser Platz tätig war. Noch im Januar 2012 erhielt er als Gründervater der bedeutenden deutsch-französischen Unternehmertreffen von Evian den Adenauer – de Gaulle Preis 2012 von Staatsminister Michael Link im Auswärtigen Amt überreicht.

Verwandte Inhalte

Schlagworte