Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Bundesminister Westerwelle begrüßt Ergebnisse der Weltklimakonferenz in Durban

Pressemitteilung

Das Momentum von Durban müsse genutzt werden, damit bis 2015 ein umfassendes Abkommen mit klaren, weltweit geltenden Reduktionszielen geschaffen werden könne, forderte Außenminister Westerwelle. Er wies auch auf die sicherheitspolitische Dimension des Klimawandesl hin.

„Durban ist ein wichtiger Schritt nach vorne. Aber die Arbeit am Klimaschutz muss weitergehen.

Die Fortschreibung des Kyoto-Protokolls ermöglicht es der EU und anderen klimapolitisch ambitionierten Staaten, beim Klimaschutz weiter voranzugehen. Gleichzeitig werden erstmals große Volkswirtschaften wie China, die USA und Indien verbindlich in die Pflicht genommen.

Das Momentum von Durban muss jetzt genutzt werden, damit bis 2015 ein umfassendes Klimaschutzabkommen mit klaren, weltweit geltenden Reduktionszielen steht.

Für die deutsche Außenpolitik ist entscheidend, die vom Klimawandel verursachten sicherheitspolitischen Risiken einzudämmen. Wir haben das Thema im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen auf die Tagesordnung gesetzt und werden uns auch in New York weiter aktiv für den Klimaschutz einsetzen.“

Verwandte Inhalte

Schlagworte