Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Staatsminister Hoyer reist nach Tunesien

15.04.2011 - Pressemitteilung

Der Staatsminister im Auswärtigen Amt Werner Hoyer wird vom 17. bis 19. April Tunesien besuchen. In Tunis wird er Gespräche zum Stand des politischen Umbruchs im Land führen und Möglichkeiten deutscher bzw. europäischer Unterstützung erörtern.

Staatsminister Hoyer wird mit dem tunesischen Außenminister Mouldi Kefi und Vertretern des „Hohen Rates zur Umsetzung der Ziele der Revolution“ zusammentreffen. Er wird zudem auch Gespräche zu Fragen der Menschenrechte und der Lage der Flüchtlinge im Land führen.

Im Rahmen seines Besuches wird Staatsminister Hoyer den „Startschuss“ für die Arbeit des Medien-Projektes „Tunisie Vote“ der Berliner Nichtregierungsorganisation „Media in Cooperation and Transition“ geben. Dieses Projekt soll die Kompetenz freier Medien u.a. im Hinblick auf die für den 24. Juli angesetzten Wahlen für eine Verfassungsgebende Versammlung stärken. Es wird vom Auswärtigen Amt mit 300.000 Euro finanziert.

Vor seiner Abreise erklärte Staatsminister Hoyer in Berlin:

„Tunesien, wo die „Arabische Revolution“ in diesem Jahr begonnen hat, steht heute an der Spitze der systematischen Modernisierung in Nordafrika hin zu mehr Rechtsstaat, Demokratie und Freiheit. Ich bin überzeugt, dass diese Modernisierung gerade auch der jungen, patriotischen und leistungsbereiten Bevölkerung neue Perspektiven eröffnen wird. Deutschland und Europa werden dabei nach Kräften unterstützen.“

Die Bundesregierung hat für das Jahr 2011 insgesamt 35 Millionen Euro an zusätzlichen Mitteln für die Begleitung des Umbruchs in der arabischen Welt zur Verfügung gestellt.

Bilaterale Beziehungen

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben