Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Staatsministerin Pieper eröffnet Präsentation der Bewerbungsgesellschaft München 2018

10.09.2010 - Pressemitteilung

Zum Abschluss des „Wirtschaftstages“ der neunten Botschafterkonferenz am 07.09. informierte die Bewerbungsgesellschaft München 2018 über den Stand der Bewerbung Münchens um die Ausrichtung der Olympischen Winterspiele und Paralympics 2018.

Die Abendveranstaltung in der Telekom-Hauptstadtrepräsentanz wurde von der Staatsministerin im Auswärtigen Amt, Cornelia Pieper, eröffnet. In ihrer Rede brachte sie u.a. die Faszination für Olympia und die nachhaltige Unterstützung der Bundesregierung für die Bewerbung zum Ausdruck.

Bernhard Schwank, neuer Vorsitzender der Geschäftsführung München 2018, Michael Vesper, Aufsichtsratsvorsitzender München 2018, und Katarina Witt, Kuratoriumsvorsitzende, präsentierten die Kernbotschaften der Olympia-Bewerbung sowie das Sportstättenkonzept der Städte München und Garmisch-Partenkirchen. Die Bewertung der Münchener Bewerbung durch das IOC im Rahmen der Ernennung zur „Candidate City“ fiel sehr positiv aus. In sieben von elf Kategorien gab es für München beste Noten.

Während in der „Applicant City“ Phase primär national für die Kandidatur geworben werden durfte, beginnt nun der internationale Einsatz. Das Auswärtige Amt ist mit seinen Auslandsvertretungen weltweit präsent. Die Leiterinnen und Leitern werden im Rahmen der IOC-Regeln für Deutschland als herausragende Wintersportnation werben, das zum einen eine Vielzahl von Top-Sportlern hervorbringt, aber auch immer wieder im Sinne der Athletinnen und Athleten Top-Sportveranstaltungen ausrichtet.

Verwandte Inhalte