Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Beauftragter für Humanitäre Hilfe Markus Löning: Deutsche Hilfe für Pakistan kommt an

17.08.2010 - Pressemitteilung

Der Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe im Auswärtigen Amt, Markus Löning, erklärte heute (17.08.) zu der von der Bundesregierung bereitgestellten humanitären Soforthilfe für die Flutopfer in Pakistan:

„Ausmaß und Auswirkungen der Überschwemmungen in Pakistan sind für die betroffenen Menschen verheerend.

Die von der Bundesregierung finanzierten und von unseren Partnerorganisationen professionell umgesetzten Hilfsmaßnahmen ermöglichen schnelle und unbürokratische Hilfe.

Bundesregierung und Hilfsorganisationen stellen sicher, dass diese Hilfe bei den Bedürftigen wirklich ankommt.

Ich möchte die Menschen in Deutschland wirklich von Herzen bitten: Spenden Sie – denken Sie dabei gerade auch daran, dass Millionen von Kindern in großer Gefahr sind. Erste Meldungen über eine Zunahme der Spendenbereitschaft sind ermutigend, und die Hilfe aus Deutschland kann sich auch im internationalen Vergleich sehen lassen. Klar ist aber auch: Gerade angesichts einer Katastrophe dieses Ausmaßes können wir alle immer noch mehr tun!“

Insgesamt sind in Pakistan fast 20 Millionen Menschen von den Folgen der Flutkatastrophe betroffen. Der größte Bedarf besteht zurzeit bei Nahrungsmitteln, Zugang zu Trinkwasser, Zelten sowie medizinischer Versorgung.

Die Bundesregierung hat unmittelbar nach Ausbruch der Katastrophe erste Hilfsmaßnahmen auf den Weg gebracht. Inzwischen belaufen sich die bilateral bereitgestellten Mittel auf insgesamt 15 Millionen Euro. Die Hilfsgelder fließen an VN-Organisationen, das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) und deutsche Nichtregierungsorganisationen. Weitere Unterstützung leistet Deutschland mittelbar über die Europäische Union und durch seinen Beitrag zum Zentralen Nothilfefonds (CERF) der Vereinten Nationen.

Verwandte Inhalte