Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Bundesaußenminister Westerwelle kondoliert zu Unglück in russischem Kohlebergwerk

11.05.2010 - Pressemitteilung

Nach dem schweren Grubenunglück in einem Kohlebergwerk in der russischen Region Kemerovo mit Dutzenden Toten und Verletzten hat Bundesaußenminister Westerwelle seinem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow heute kondoliert. Er schrieb, die Bürger in Deutschland hofften "auf die glückliche Rettung der Eingeschlossenen".

Nach dem Unglück in einem russischen Kohlebergwerk hat Bundesaußenminister Guido Westerwelle seinem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow heute (11.05.) ein Kondolenzschreiben übersandt.

Darin heißt es:

"Mit großer Bestürzung und mit Trauer habe ich von dem schweren Grubenunglück im größten Kohlebergwerk Russlands in der Region Kemerovo mit Dutzenden Toten, Verletzten und Eingeschlossenen erfahren.

Hierzu möchte ich Ihnen, Ihrer Regierung und den russischen Bürgerinnen und Bürgern mein tiefempfundenes Beileid aussprechen. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl gelten in diesen schweren Stunden allen, die den Verlust von Angehörigen und Freunden zu beklagen haben. Die Bürger in Deutschland hoffen mit Ihnen auf die glückliche Rettung der Eingeschlossenen."

Verwandte Inhalte

nach oben