Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Staatsministerin Pieper eröffnet Internationales Symposium zu Kindesentziehungen

30.11.2009 - Pressemitteilung

Die Staatsministerin im Auswärtigen Amt, Cornelia Pieper, eröffnet am Freitag, den 04.12., ein vom Auswärtigen Amt erstmals veranstaltetes internationales Symposium zu Kindesentziehungen.

Rund 100 nationale und internationale Experten werden das Thema „Kindesentziehung“ einen Tag lang in verschiedenen Foren unter unterschiedlichen thematischen Ansätzen erörtern und dabei juristische und politische Fragen beleuchten.

Ziel der Tagung mit Teilnehmern aus Nord- und Südamerika, Asien und dem islamischen Raum ist es, Kenntnis und Verständnis der unterschiedlichen Sichtweisen zu vermitteln und über mögliche Verbesserungen der Zusammenarbeit innerhalb und außerhalb der Haager Konvention zu Kindesentziehungen nachzudenken.

Internationale Fälle von Kindesentziehungen gehören zu den schwersten Belastungen, die Kinder und ihre Eltern erleiden können. Zugleich stellen solche Schicksale in Zeiten wachsender internationaler Mobilität auch die staatlichen und gesellschaftlichen Strukturen vor immer größere Herausforderungen.

Verwandte Inhalte