Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Die ersten “kulturweit” Freiwilligen reisen aus - Verabschiedung im Auswärtigen Amt

02.09.2009 - Pressemitteilung

Die ersten Teilnehmerinnen und Teilnehmer von „kulturweit“, des neuen kulturellen Freiwilligendienstes des Auswärtigen Amts, werden in Kürze in ihre Gastländer ausreisen. Aus diesem Anlaß lädt am 08.09.2009 der Staatsminister im Auswärtigen Amt, Gernot Erler, die rund 200 „kulturweit“ Freiwilligen sowie die Botschafterinnen und Botschafter der Gastländer zu einer Abschiedsveranstaltung im Auswärtigen Amt ein.

Der Freiwilligendienst „kulturweit“ ist die jüngste Initiative des Auswärtigen Amts im Bereich der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik. Mit „kulturweit“ können junge Menschen zwischen 18 und 26 Jahren für einen Zeitraum von 6 oder 12 Monaten in einem anderen Kulturkreis leben und arbeiten. Der Einsatz junger Freiwilliger trägt dazu bei, im Ausland ein aktuelles und zeitgemäßes Deutschlandbild zu vermitteln.

Zu den Partnerorganisationen, die Einsatzstellen im Ausland anbieten, gehören der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD), das Deutsche Archäologische Institut (DAI), die Deutsche UNESCO-Kommission (DUK), die Deutsche Welle (DW), das Goethe-Institut (GI), der Pädagogische Austauschdienst (PAD) und das Bundesverwaltungsamt - Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA).

Trägerorganisation von „kulturweit“ ist die Deutsche UNESCO-Kommission. Für die Koordinierung und Durchführung des Freiwilligendienstes hat die Deutsche UNESCO-Kommission eine Koordinierungsstelle in Berlin eingerichtet.

Nachdem „kulturweit“ Mitte Februar 2009 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, werden Mitte September die ersten knapp 200 Freiwilligen ausreisen.

Die nächsten Ausreisetermine sind im März und September 2010, wobei die Bewerbungsfrist für März bereits abgelaufen ist. Der Bewerbungstermin für September 2010 ist vom 01.10. - 31.10.2009.

Nähere Informationen auch im Internet unter: www.kulturweit.de.

Verwandte Inhalte

nach oben