Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Aufnahme der Bauarbeiten für neues Provinzkrankenhaus in Masar-e-Sharif

30.05.2009 - Pressemitteilung

Im Beisein des deutschen Botschafters in Afghanistan, Werner Hans Lauk, fand heute (30.05.) die Grundsteinlegung zum Neubau des Provinzkrankenhauses Balkh in Masar-e-Sharif statt. Die Baukosten in Höhe von 10,5 Millionen Euro werden vom Auswärtigen Amt finanziert. Die schwedische Regierung stellt zusätzlich rund eine Million Euro zur Verfügung.

Der Krankenhausneubau wird eine Kapa­zität von insgesamt 360 Betten haben. Hinzu kommen bislang fehlende oder nur unzurei­chend vorhandene therapeutische Einrichtungen wie zentrale Operationseinheiten, eine Notfall- sowie eine Intensivstation. Die Bauarbeiten am neuen Krankenhaus in Mazar-e-Sharif sollen im Frühjahr 2011 abgeschlossen sein.

Bei der heutigen Grundsteinlegung unterstrich Botschafter Lauk die Bedeutung des neuen Provinzkrankenhauses: "Das Krankenhaus sichert die medizinische Versor­gung von 350.000 Einwohnern in Mazar-e-Sharif und 7 Millionen Menschen in der gesamten Provinz Balkh." Das neue Krankenhaus werde die Lebensumstände vieler Menschen sichtbar und konkret verbessern.

Im Jahr 2006 wurde das Provinzkrankenhaus Balkh durch einen Brand zerstört. Ein mit deutschen Mitteln finanziertes Containerkrankenhaus dient seitdem als Übergangslösung zur Linderung der schlimmsten Not. Die für den Neubau des Krankenhauses in der ersten Projektphase notwendigen Aushubarbeiten erfolgen nicht durch Bagger, sondern in Handarbeit, und sichern so zahlreichen Afghanen ein Einkommen.

Verwandte Inhalte

nach oben