Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Einladung zur Ausstellungseröffnung: „Born in the U.S.S.R. – Russische Kunst in Deutschland“

27.04.2009 - Pressemitteilung

Morgen (Dienstag, 28.04.) eröffnet der Staatsminister im Auswärtigen Amt, Gernot Erler ,zusammen mit dem Botschafter der Russischen Föderation Vladimir V. Kotenev um 18.30 Uhr die Ausstellung „Born in the U.S.S.R. – Russische Kunst in Deutschland“ im Lichthof des Auswärtigen Amts. Die Ausstellungseröffnung ist presseöffentlich.

Gezeigt werden 40 Werke - Ölgemälde, Grafiken, Installationen, Fotos und Videokunst aus den Jahren 1985 bis 2008 - von 15 zeitgenössischen russischen Künstlern. Die Ausstellung besteht aus Werken von in Deutschland lebenden russischen Künstlern: etwa von Ivan Chuikov, Boris Michailov, Jurij Albert und Dmitri Vrubel („Der Bruderkuss“) und auch von jungen Künstlern wie Daniel Akulin und Grigori Dor.

Ziel der Ausstellung ist ein Brückenschlag zwischen der klassischen russischen Avantgarde und der Moderne. Initiator der Ausstellung ist der Internationale Deutsch-Russische Club e.V. (kurz IDRC), der sich den Aufbau von kulturellen Kontakten und Freundschaften zwischen Deutschland und Russland zum Ziel gesetzt hat.

Die Ausstellung im Lichthof des Auswärtigen Amts ist vom 28. April bis zum 19. Mai 2009, montags bis freitags zwischen 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr sowie sonnabends und sonntags von 10.30 Uhr bis 18.30 Uhr der Öffentlichkeit zugänglich. Der Eintritt ist frei.

Verwandte Inhalte